Ausbildung Brandschutzhelfer und Feuerlöschübungen

Wir bilden Ihre Mitarbeiter nach der DGUV Information 205-023 als Brandschutzhelfer aus. Neben den theoretischen Teilen findet ein praktisches und realitätsnahes Feuerlöschtraining statt. Sowohl durch die verschiedenen Brandarten und das Training am Feuerlöscher / Wandhydrant als auch durch die praktischen Vorführungen von bspw. Fettbränden und Explosionen wird das Gelernte eindrucksvoll gefestigt.

Im Rahmen von Weiterbildungen, Firmenevents, Gesundheitstagen und individuellen Veranstaltungen bieten wir separate Feuerlöschtrainings als spannende und lehrreiche Programmpunkte an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Inhalte der Ausbildung der Brandschutzhelfer

(Theorie und Praxis)

Grundzüge des Brandschutzes

(u. a. Grundlagen der Verbrennung und der Vorgänge beim Löschen,  häufige Brandursachen/Brandbeispiele)

Betriebliche Brandschutzorganisation

(Brandschutzordnung des Betriebes nach DIN 14096 „Brandschutzordnung – Regeln für das Erstellen und das Aushängen“,  betriebsspezifische Brandschutzeinrichtungen, Fluchtwege, Sicherheitskennzeichnung nach ASR A1.3 „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung“)

Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen

(u .a. Brandklassen A, B, C, D und F, Wirkungsweise und Eignung von Löschmitteln, geeignete Feuerlöscheinrichtungen, Aufbau und Funktion der im Betrieb von Feuerlöscheinrichtungen, Einsatzbereiche und Einsatzregeln von Feuerlöscheinrichtungen und Wandhydranten)

Gefahren durch Brände

(u. a. Gefährdungen durch Rauch und Atemgifte, thermische Gefährdungen, mechanische Gefährdungen, besondere betriebliche Risiken)

Verhalten im Brandfall

(u. a. Alarmierung, Bedienung der Feuerlöscheinrichtungen ohne Eigengefährdung, Löschen von brennenden Personen)

Praxis

(u.a. Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen von Feuerlöscheinrichtungen, Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung, realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen, Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen erfahren, betriebsspezifische Besonderheiten (z. B. elektrische Anlagen,Fettbrände, Metallbrände)

Zurück